Forumbeiträge

Susanne Menrad-Barczok
02. Mai 2020
In Aktuelle Informationen
Seit ich den Brief an die Bundesregierung gelesen habe, bin ich am Überlegen ob ich mich dazu äußern soll. Als ehemalige Vorstandsfrau ist mir sehr bewusst wie Kritik ankommen und wirken kann. Mir lässt es aber keine Ruhe und zudem war es auch immer mein Anliegen, diesen Blog als Austauschplattform zu nutzen. Ich gehöre auch zu der "vordigitalen" Altersgruppe und lerne peu a peu mich damit zurechtzufinden. Liebe Ute Ross, Du sprichst mir absolut aus dem Herzen - ich finde die derzeitige Coronasituation, wie vermutlich alle, als sehr belastend, gehöre altersmäßig und als Asthmatikerin selbst zur Risikogruppe und habe sowohl beruflich als auch privat mit der Epidemie schon engsten Kontakt gehabt. Auch ich finde es klasse, unsere Atemarbeit in den Fokus zu rücken, sehe aber auch unsere Grenzen. Haben wir ein Konzept???? Was könnten wir überhaupt anbieten??? Und was sind 500 Mitglieder angesichts der Gesamtsituation. Das klingt jetzt wahrscheinlich pessimistisch - so ist es nicht gemeint - ich wünsche mir Professionalität - das war und ist mein Anspruch - und in diesem Brief an die Bundesregierung spüre ich wenig davon. Es geht aus meiner Sicht gar nicht die Bundeskanzlerin in dem Ton des Briefes auf ihre Handhaltung anzusprechen oder Satzteile wie "wie sie schon wissen" zu verwenden. Ich gehe davon aus, dass die Verantwortlichen der Regierung sehr wohl informiert sind welche Personengruppen zu den Risikogruppen gehören und welche nicht! Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass unsere Regierung einen echt guten Job macht in dieser uns alle bedrohenden Situation. Um es kurz zu fassen - ich kann mich überhaupt nicht mit diesem Brief identifizieren, er ist mir geradezu peinlich. Ich bin derzeit vermehrt im Netz unterwegs und freue mich sehr über Nachrichten, was von einzelnen Kolleginnen und Kollegen angeboten wird in dieser Zeit und sehe da ein großes Potential - dieses zu bündeln und tatsächlich an die Frau, den Mann, in die Bevölkerung zu bringen, darin sehe ich unser berufliches Anliegen und das sollten wir gerade auch über die Aktion "Wir atmen - atmen Sie mit" im Fokus haben. Mit besten kollegialen Grüßen Susanne
0
2
135
Susanne Menrad-Barczok
20. Mai 2019
In Aktuelle Informationen
Wir haben gestern bei herrlichem Wetter in der Friedrichsau in Ulm mit der Aktion gestartet. Im Vorfeld hat uns das Lungenzentrum Ulm mit einer Werbeanzeige im Ulmer Wochenblatt tatkräftig unterstützt. Es sind dann auch sage und schreibe mehr als 20 Teilnehmer/innen gekommen. Jetzt sind wir sehr gespannt auf die kommenden Termine und schicken herzliche Grüßen aus Ulm!
1
0
23
Susanne Menrad-Barczok
21. Feb. 2019
In Aktuelle Informationen
Die Ulmer Region ist auch mit vertreten und eifrig am Planen - Termine folgen in Kürze.
1
0
16
Susanne Menrad-Barczok
24. Jan. 2019
In Aktuelle Informationen
Liebe TeilnehmerInnen der Aktion, wir heißen Euch herzlich willkommen und freuen uns sehr über Eure aktive Teilnahme. Euer Vorstandsteam
1
0
40

Susanne Menrad-Barczok

Weitere Optionen