Forumbeiträge

chriszander
23. Feb. 2021
In Aktuelle Informationen
Dazu möchte ich zwei Informationen weitergeben: - In einem Beitrag der BBC habe ich gehört, dass die Londoner Oper ein Projekt macht, bei dem Sänger mit Menschen arbeitet, die Covid-19 überstanden haben, aber noch mit Lungenproblemen kämpfen. Sie bieten Atemübungen an und singen mit ihnen, vorzugsweise Schlaflieder. Eine Lungenärztin wurde zitiert, die bestätigte, dass sich die Werte der Teilnehmer gebessert hätten. Heute habe ich dazu auch einen Artikel gefunden: https://www.nmz.de/kiz/nachrichten/opernhaus-in-london-bietet-atemuebungen-fuer-langzeit-corona-patienten - In Köln (und ich glaube auch in Bonn und Troisdorf) gibt es eine Initiative, die sich pneumissimo nennt. Das ist ein Chorangebot für COPD-Patienten. Es gibt eine Zusammenarbeit mit der Uni Köln. Eine der Chorleiterinnen heißt Anette Einzmann. Sie hat eine Ausbildung in Middendorf-Arbeit und ist sehr engagiert.
3
1
37
chriszander
Weitere Optionen