AKTUELLES RUND UM DIE

CORONA-PANDEMIE

Warum gerade jetzt Atemtherapie?

In Zeiten der Corona-Pandemie, bei der es sich um eine Atemwegserkrankung handelt, gilt es, das Immunsystem und vor allem die Abwehrkraft der Atemwege (insbesondere die Schleimhäute von Nase, Rachen, Bronchien) zu stärken.

 

Eine tiefe Atmung kräftigt den gesamten Atemapparat, die Widerstandskraft der Schleimhäute durch intensivierte Durchblutung und hilft der Lunge, sich von Schleim zu reinigen. Ein weiterer günstiger Nebeneffekt ist der, dass eine tiefe Atmung auch psychisch stabilisiert.

 

Atemtherapeutische Maßnahmen sind vielen Menschen nur im Zusammenhang mit Lungenerkrankungen bekannt und werden ärztlicherseits zwecks Behandlung bei Physiotherapeuten verschrieben. Unser Verband vertritt demgegenüber eine ganzheitliche Atempädagogik und -therapie, die für jedermann zur Stärkung der ganzheitlichen Gesundheit gedacht ist. Ganzheitliche Atemtherapie stärkt nicht nur die Atemwege, und dies natürlich besonders bei Menschen mit Atemwegserkrankungen, sondern sie fördert auch die seelisch-körperliche Gesundheit und damit die Resilienz von Menschen jedes Alters. Sie stärkt die Körperwahrnehmung und die natürlichen Funktionen, sie ist präventiv, ressourcenorientiert und versteht sich als komplementäre Methode im Sinne einer ganzheitlichen Medizin. Atempädagogische Präventiv-Maßnahmen sollten – gerade gegenwärtig – verstärkt in Altenheimen, Erwachsenenbildungseinrichtungen, sowie in Schulen  angeboten werden.

Über die derzeitigen und in Ihrem Bundesland möglichen Formen der Atemtherapie/-pädagogik informieren Sie gerne die zertifizierten AtemtherapeutInnen/-pädagogInnen des Berufsverbandes.

Mitglieder des BV-ATEM finden im internen Bereich weitere aktuelle Informationen im Blog und können sich dort untereinander austauschen.

ATEM – Der Berufsverband e. V.

Möckernstraße 67

10965 Berlin

Telefon +49 30 81821350

info@bvatem.de

© BV-ATEM

  • BVA Social-Icons rgb linkedin
  • BVA Social-Icons rgb